Die Angion Methode

Dieses Thema im Forum "Theorien und neue Trainingskonzepte" wurde erstellt von Bomber99, 21 Mai 2018.

  1. Soennecken

    Soennecken PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    500
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    15,0 cm
    So - ich wollte mit meinem Beitrag mal wieder auf das eigentliche Thema zurückkommen.

    Ich bin ja schon lange hier im Forum dabei und habe auch durch PE echte und ehrliche Gains eingefahren - ABER nach all den Jahren bin ich jetzt auch dem sogenannten Plateau der Stagnation angelangt.
    Jetzt stellte sich mir die Frage - Was machst du jetzt? Noch mehr und länger ziehen, noch längere PE Trainingseinheiten fahren? Meine EQ war echt beschissen - meine Morgenerektionen - na ja - ehrlich gesagt eher mau!
    Ok - daher jetzt meine Entscheidung mal einen Break zu machen - kein PE mehr und nur noch eine Form von "Penisgesundheit" - ist PE ja auch aber anders halt- zu fahren.
    Da bin ich über die Angion Methode gestolpert und habe mich da sehr eingelesen und viele Videos angesehen - wie und was die Methode ist kann ja jeder im Netzt nachgucken.
    Also - Angion Methode 1 (das mit der Hauptvene am Penisrücken)

    Als ich es das erste Mal durchführte ging die Erektion immer wieder runter und ich fragte mich - was soll der sch...!
    Aber ich habe es dann den 2. Tag wiederholt und siehe da - es ging schon besser mit der Steifigkeit.
    Jetzt habe ich mir von der Methode natürlich keine Zuwächse versprochen -und das tue ich auch bis jetzt noch nicht wirklich - ich mache es erst 2 Wochen - also wir werden sehen....

    Aber was sind die bisherigen Gewinne dieser Methode ---- ich verspreche es euch weil ich hier im Forum noch nie übertrieben haben... ich hatte noch nie so MEGA FETTE MORGENLATTEN wie in den letzten Tagen - also ich meine EQ 100% und dann noch mal 10% drauferechnet.
    Die Morgenlatten sind so hart, dass es echt schmerzt - ihr kennt ja alle die unwillkürlichen Kontraktionen aus dem Beckenboden wenn man ne Morgenlatte hat - also dieses pumpen im Schwanz - er war so hart, dass ich wünschte die Kontraktionen würden aufhören:wtf:
    Ich habe mich dann gaaaanz lange in diese Angion Methode eingelesen -in Corona Zeiten hat man ja für sowas Zeit - und bin dann auf diese Saber Methode gestoßen, die auch von dem Gründer der Angion Methode "erfunden" wurde.

    Natürlich habe ich mir nix dabei gedacht mal mit dem Daumenrücken auf meinem Schwanz rumzuprügeln - es wurde ja viel versprochen....
    Und wie in den Foren vorhergesagt - ich hatte danach noch nie so einen fetten langen dicken Schlaffi wie nach dieser SABER Methode-
    wie gesagt, ich verspreche mir mit dieser Methode keine Zuwächse - aber für die Durchblutung und auch Schaffi Größe kann ich diese Methode echt empfehlen -
    meine Penis-Ader war im Übrigen auch noch nie so fett wie heute.
    Sie war sogar so dick, dass sie durch meine Badehose (ja es war heute Sommer) abzeichnete - wahrscheinlich auch durch die Sonnenhitze, die ja alle Gefäße schön aufblühen lässt.

    So werde euch jetzt in diesem Thread auf dem Laufenden halten, wie es so mit der Angion und Saber Methode bei mir weitergeht - und ob es vielleicht doch die ein oder anderen Gains damit gibt.
     
  2. Help22

    Help22 PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    21.08.2018
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    20
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    230
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    15,6 cm
    NBPEL:
    14,8 cm
    EG (Base):
    12,6 cm
    EG (Mid):
    12,4 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hey,

    freut mich zu hören das es bei dir die EQ so verbessert. Ich habe die Angion Method jetzt mal 5 Tage gemacht und hatte am Anfang ebenfalls das Gefühl das sich die Erektion zumindest von der Härte extrem verbessert hat...
    Aber vlt war das am Anfang auch nur ein „Placebo“ weil mit der Zeit hatte ich das Gefühl nicht mehr so.
    Diese Übung hat aber trotzdem meine Interesse geweckt und will jetzt mal dran bleiben.

    ich dachte vielleicht habe ich einfach zu wenig trainiert. Ich habe im Schnitt immer 30 Minuten ein Training gemacht, wobei ich die Angion Methode selber (also das runter streichen) vielleicht nur 5-8min gemacht habe. Konnte die Übung nämlich immer nur so 30-60Sekunden machen bevor die EQ dann ganz weg war. Habe auxh teilweise noch weiter gemacht wo die Erektion bei vielleicht 70% lag. Meint ihr das ist schlecht? Sollte man nur bei 100% EQ Angion Method machen?

    naja könnt ja mal sagen wie eure ersten Trainings Session aussahen. Würde mich freuen :happy:

    werde heute vielleicht mal ein Test machen in dem ich mindestens 15 min die Übung „tatsächlich“ mache.
     
    Schwanzuslongus gefällt das.
  3. Foreskin84

    Foreskin84 PEC-Neuling (Rang 1)

    Registriert:
    20.12.2019
    Zuletzt hier:
    02.07.2020
    Themen:
    0
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Was ist denn die Saber Methode? Gibts da nen Link dazu?
     
    Schwanzuslongus gefällt das.
  4. DerWey

    DerWey PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.07.2019
    Zuletzt hier:
    30.06.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1,034
    Punkte für Erfolge:
    725
    PE-Aktivität:
    11 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    16,7 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    @Soennecken man streicht doch bei Angion 1 die Frontvene runter und bei Angion 3, was man erst als Fortgeschrittener der Angionmethoden 1 und 2 machen sollte, auf der Rückseite von der Base bis zur Eichel hoch.

    Hast du auf der Rückseite von der Eichel nach unten gestrichen?

    Vill sollte ich es doch mal machen einfach.
    Man sollte übrigens einfach gar nicht Kegeln ne. Stattdessen lieber 3x Woche Beckenbodentraining
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Juni 2020
    Help22 gefällt das.
  5. Soennecken

    Soennecken PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    500
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    15,0 cm
    Ja es gibt eine reddit Seite von ihm - gib mal ein Angion Method reddit - da landest du sofort auf seiner Seite und die Videos dazu sind bei Youtube zu finden - ebenfalls mit den Schlagwörtern.
    Also ich habe bisher nur die Angion 1 richtig hingekriegt - da streichst du die Vene von der Eichel ab runter zur Base. Aber glaub mir ich muss immer mal wieder auf 100% hochwi.... weil ich dabei auch immer wieder die Erektion verliere - also nicht ganz sondern so 70-80 %
    Diese Übung solll man 20-30min durchführen und auf keinen Fall mit anderen PE Übungen mischen- deshalb habe ich Angion mal ausprobiert, weil ich ja einen Break machen wollte, aber dennoch nicht nichts machen wollte.
    Zu Angion 3 - man soll von der Base zur Eichel streichen und nicht umgekehrt - man muss sich das Video noch mal genau angucken. Aber wie gesagt, das bringt bei mir zur Zeit nichts - fühlt sich eher an, als würde ich meinen Arm streicheln - aber bei Angion 1 merke ich schon mittlerweile so etwas wie einen "Rush" - aber wenn es soweit ist verkrampfe ich wieder mal und dann gehts leider wieder bergab - aber ich bleibe dran.

    Ja das habe ich mittlerweile auch gelesen - man soll lieber andere "Turnübungen" betreiben - wie in die Hoche gehen und sowas- und Reverse Kegeln soll auch gut für die Standfestigkeit sein.
    Ich habe auch gelesen, dass wenn man diese unkontrollierten Kontraktionen beim steifen Penis in der Nacht hat - dann wäre wohl auch der Beckenboden im Ungleichgewicht, weil ein gesunder steifer Penis einfach nur hart und steif wäre und nicht dazu unkontrolliert pumpen würde ----- aber schlagt mich jetzt nicht, das habe ich nur so kurz überflogen und kann dazu nichts genaueres sagen.
    Also in meinem Leben kann ich mich aber von Jugend auf an daran erinnern, dass ich immer diesen unkontrollierten Pump hatte und mit 15 ja hoffentlich noch nichts im Beckenboden im Ungleichen war.
     
    Help22 und Schwanzuslongus gefällt das.
  6. DerWey

    DerWey PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.07.2019
    Zuletzt hier:
    30.06.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1,034
    Punkte für Erfolge:
    725
    PE-Aktivität:
    11 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    16,7 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Jaja, genau die Methode mache ich jetzt auch, nur du meintest du streichst nicht vorne von der Eichel runter, sondern von der Rückseite?
    Das mit dem Erektion verlieren ist normal und bessert sich mit der Zeit. Dauert halt bis alles ausgebildet ist auf arterieller Seite etc.

    Trainierst du eigl täglich?
    Und ich finde es schwachsinnig, dass man die nicht mixen sollte.
    Das eine verursacht Mikroschäden am Penis und die Angionmethode bildet die Vaskularität aus.
    Ist quasi Krafttraining und das andere Ausdauertraining
     
  7. Soennecken

    Soennecken PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    500
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    15,0 cm
    Nein ich streiche das Blut aus der Vene von der Penis Oberseite mit den Daumen aus- also die dicke blaue Ader die man sieht, wenn man von oben auf seinen schlaffen Penis guckt - nicht die Unterseite- das schaffe ich noch nicht.
    Ich mache das 2 on und 1 off Tag - und wie gesagt - ob es was bringt ? Werde ich ja sehen.
    Ja da magst du Recht haben - aber ich möchte ja für mich persönlich zur Zeit erst mal kein "Krafttraining" ;)
     
    GreenBayPacker und DerWey gefällt das.
  8. DerWey

    DerWey PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.07.2019
    Zuletzt hier:
    30.06.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1,034
    Punkte für Erfolge:
    725
    PE-Aktivität:
    11 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    16,7 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Das werde ich dann auch so handhaben mit dem Rhythmus. Hatte das erst falsch verstanden wie du Angion 1 ausführst.
     
  9. DerWey

    DerWey PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.07.2019
    Zuletzt hier:
    30.06.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1,034
    Punkte für Erfolge:
    725
    PE-Aktivität:
    11 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    16,7 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    So, habe mal ca 25 min trainiert. Jedoch habe ich nach 2x 30 Sekunden Angion 1 immer die Erektion verloren wie es nun mal so ist.
    Dann dachte ich mir, dass der janus ja immer meinte es geht bei allen Methoden um das Streichen in Fließrichtung.
    Übungen entgegen der Fließrichtung etc soll ja deswegen auch schlecht sein. Wenn ich das mal so betrachte, habe ich bei normalen Squeezes auch kein unangenehmes Gefühl mit den nächtlichen harten Erektionen.
    Aber seit ich die Ulis gemacht habe, hat sich alles komplett verschlechtert, vor allem das Gefühl in der Eichel ist wie betäubt. Das fing alles damals mit dem Clampen an. Seitdem ist alles taub quasi.
    Deswegen dachte ich mir hör mal auf Janus. Also habe ich den steifen Penis mit umgekehrten OK Griff und nur Druck auf der Hauptvene auf der Penisunterseite hochgejelqt.
    Die andere Hand umfasste dabei die Base leicht und man hat bei jedem zügigen Hochstreichen den Blutfluss unten an der Base deutlich gespürt.
    Der Lümmel wurde dadurch richtig hart und das geile ist, dass schon nach 5 min Streichen sich diese Taubheit der Eichel um einiges gebessert hat.
    Es kam ein richtiges angenehmes und sensibles Gefühl durch. Ich bin dann noch weiter gegangen und habe mit diesem Griff die seitlichen Schwellkörper nach oben gejelqt, also quasi diesmal die Arterien.
    Habe variiert zwischen schnell mit wieder kurzzeitigem enormen Blutfluss an der Base und 5 Sekunden Jelqs. Es war alles nur mal ne Testphase und ich habe den Großteil nur das Streichen der Hauptvene gemacht, aber mein Ding fühlt sich wie der Körper nach einer ausgiebigen Massage, warm und gefühlvoll. Zudem habe ich durch das Jelqen ein normales Trainingsgefühl. Wollte natürlich nicht Vollgas geben, weil ich bis gestern noch minimale Schmerzen hatte. Wenn ich das 20-30 min mache, dann sind die reinen Schwellkörperjelqs gepaart dieser Angionvariante zum Cooldown eine sehr gute Trainingsmethode und auch Alternative zu den normalen Jelqs. Also ich bin fest davon überzeugt man hat das gleiche Training wie bei normalen Jelqs, nur kann man halt nicht High EQ jelqs machen damit, weil das Blut nicht wirklich gestaut wird. Somit müssten die sehr gut auf Länge abzielen. Mit Angion und Jelqen haben ja einige Nutzer schon alleine gegained, zumindest trug Angion bei nahezu allen zur einer deutlichen EQ- und Durchblutungsverbesserung bei. Da man mit diesen reinen Schwellkörperjelqs ja beides kombiniert, wäre es doch möglich, dass man super Erfolge einfährt, da es zur normalen Angion 1 Methode den Trainingsreiz der Jelqs oben drauf gibt. Es fühlt sich zumindest verdammt gut an. So ein angenehmes Trainingsgefühl hatte ich eigl noch nie. Ich werde die Jelqs definitiv so nach den Stretches als Dickeübung mit reinnehmen und dabei vereinzelte 30 Sekunden Squeezes zwischendurch ausführen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Juni 2020
  10. Soennecken

    Soennecken PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    500
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    15,0 cm
    Wenn ich das richtig lese betreibst du jetzt so eine Art reverse jelq - aber wenn du diese Übung hier im Forum einmal nachliest, denn würde ich das als ziemlich problematisch ansehen, weil diese Übung total auf den Verschlussmechanismus des Blutflusses abzielt und auf Dauer beschädigt werden könnte.
    Deshalb warnt Janus ja auch vor einem Mix aus Angion und PE .
    Das Gefühl der wieder sensibilisierteren Eichel und ach der - bei mir beschnitten aber noch ein bisschen vorhanden - restlichen inneren Vorhaut ist echt eine Mega Verbesserung wie ich sie lange schon nicht hatte.
    Durch das ständige Zerren und Ziehen besonders beim Stretchen stellen sich die Synapsen der Eichel auf stumm und haben keinen Bock mehr.
    Was ich auch festgestellt habe ist, dass ich die fettesten und stärksten Erektionen bei Angion bekomme wenn ich einfach alles locker lasse- also wenn man schon merkt, dass sich das Bein irgendwie anspannt oder die Po-Muskulatur zusammenzieht, dann ist man heimlich schon wieder am Kegeln und Anspannen - das stört aber echt den Blutfluss und die Erektion flacht ein bisschen ab.
    Deshalb meine ich auch - beim Sex hat man die "sichersten" Erektionen wenn man sich einfach gehen lässt und den Dingen in seinem Penis seinen Lauf lässt - im wahrsten Sinne.
    Wenn man aber ständig kegelt und den Beckenboden anspannt, damit man einen hoch kriegt, oder der Ständer weiterhin oben bleibt, dann ist das total kontraproduktiv, weil es einfach den normalen Blutfluss stört.
    Also Jungs - auch wenn´s schwer fällt - einfach entspannt bleiben - Adrenalin ist eben ein totaler Erektionskiller - und je mehr man pumpt und anspannt und in Stress gerät - je weniger wird sich der kleine Freund da unten aufrichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Juni 2020
    xxpjack, Help22 und Giacomo Cavernosa gefällt das.
  11. DerWey

    DerWey PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.07.2019
    Zuletzt hier:
    30.06.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1,034
    Punkte für Erfolge:
    725
    PE-Aktivität:
    11 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    16,7 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Nein reverse Jelqen ist ein ok Griff von der Eichel zu Base. Ich streiche die Hauptvene entlang der Fließrichtubg auf der Rückseite und nicht Vorderseite, um so auf Anhieb viel Blut in den Penis zu pumpen. Die Jelqvariante ist normales Jelqen allerdings streiche ich nur die Schwellkörper seitlich nach oben und gehe nicht auch frontal entgegen der Venenrichtung nach oben. Ich werde mal 5 min meine angionmethode dann 30 min Jelqen und 5 min angionmethode trainieren 1on1off, um zu testen ob es Potential hat. Mein Ding steht zumindest aktuell wieder wie es soll. Wenn jetzt noch die Geilheit durch zb ne Frau kommt dann hab ich wieder ne mordslatte. Glaube diese blutstauübubgeb mit nach oben schieben entgegen der Fließrichtung tun mir nicht gut. Zur Vergrößerung der Tunica mache ich dann die ease into Stretches. Squeezes lass ich weg. Aber wie gesagt möchte mal 2-3 richtige jelqsessions machen und dann schau ich wie mein ding reagiert.
     
  12. Help22

    Help22 PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    21.08.2018
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    20
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    230
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    15,6 cm
    NBPEL:
    14,8 cm
    EG (Base):
    12,6 cm
    EG (Mid):
    12,4 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Also ich kann jetzt bereits ebenfalls von stärkeren Erektionen berichten. Wenn ich mich hochmastubier wird er schneller und sehr stark hart das ist echt krass so der Unterschied. Wo ich aber noch keine Verbesserungen bzw. keine großen Verbesserungen gemerkt habe war beim halten der Erektion, wobei ich da glaube ich, auch schon Verbesserungen bemerke. Aber mit spontane Erektionen bekommen über den Tag ist es nix... vielleicht ist es auch weil er grad ziemlich „fertig“ ist nach dem Training, werde es demnächst sehen wenn ich mal ein off Tag einbaue. Aber sonst sind die Anzeichen eig auch gut, so wie beschrieben. Penis fühlt sich richtig warm und bei Erektionen richtig heiss an. Der schlaffi ist immer schön fleischig und die Adern/Vene steht schon stärker hervor.
    Werde dran bleiben und mache nebenher noch mein „hartes pc Muskel training“.

    Bin also gerade ziemlich beschäftigt aber es fühlt sich alles gut an und hoffe das ich mich bald mit noch besseren Nachrichten bei euch melden kann.

    sonst viele Grüße an alle die das lesen und egal was euch beschäftigt gebt nicht auf, ihr kriegt alles hin was ihr wollt :happy:
     
  13. Help22

    Help22 PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    21.08.2018
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    20
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    230
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    15,6 cm
    NBPEL:
    14,8 cm
    EG (Base):
    12,6 cm
    EG (Mid):
    12,4 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Hey,

    wollte mal nachfragen ob irgendjemand von euch auch die Sabre Technique von Janus ausprobiert hat? Hab mich etwas eingelesen und auch wenn es in dem Video ABSOLUT VERRÜCKT aussieht, wie er da auf dem Penis rumkloppt, berichtet er und auch einige andere User auf Reddit von sehr starken Erektionen und Verbesserungen.

    Aber da das Training nicht ganz ungefährlich aussieht, hat es jemand von euch mal ausprobiert?
     
  14. DerWey

    DerWey PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.07.2019
    Zuletzt hier:
    30.06.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1,034
    Punkte für Erfolge:
    725
    PE-Aktivität:
    11 Jahre
    PE-Startjahr:
    2009
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    83 Kg
    BPEL:
    17,4 cm
    NBPEL:
    16,7 cm
    EG (Mid):
    13,2 cm
    Lass den Quatsch von dem Otto.
     
    Help22, Pegasus und Giacomo Cavernosa gefällt das.
  15. Giacomo Cavernosa

    Giacomo Cavernosa PEC-Fachmann (Rang 5)

    Registriert:
    29.02.2020
    Zuletzt hier:
    02.07.2020
    Themen:
    6
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    438
    Punkte für Erfolge:
    310
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    183 cm
    Körpergewicht:
    73 Kg
    BPEL:
    17,1 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    BPFSL:
    18,8 cm
    EG (Mid):
    12,5 cm
    Ich lasse die Angion Methode jetzt auch sein. Mir ist die Methode auf einem oberflächlichen Gefäß entlang zu streichen nicht mehr so geheuer - auch wenn es in Flussrichtung ist. Erektionsverbesserungen habe ich zwar schon bemerkt, aber ich habe mich gefragt: Wieso eigentlich? Janus behauptet, dass man durch das Ausstreichen venöses Blut wegzieht (logisch), was zu einem vermehrten arteriellen Blufluss führen soll -> für mich nicht logisch, da ich nicht glaube, dass die Geschwindigkeit und v.a. Volumina ausreichen, um da wirklich was über diesen Mechanismus zu bewirken. Ich könnte mir eher vorstellen, dass das der Grund ist: Durch das Ausstreichen wird die Vene gereizt, was zu einer (leichten) Entzündung führt. Bei Entzündung wird der Blutfluss zum betroffenen Bereich erhöht, was ja nur über die arterielle Strombahn geschehen kann -> Erektionsverbesserung, aber langfristige Schädigung der Venen durch chronische Entzündung.
     
    Pegasus, DerWey und Help22 gefällt das.
  16. Pegasus

    Pegasus PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    15.05.2020
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    381
    Punkte für Erfolge:
    195
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    16,3 cm
    BPFSL:
    19,7 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,6 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Eben, es ist ein Penis und kein zähes Schweineschnitzel. Von der Technik würde ich auch die Finger lassen. Außer Du möchtest ihn anschließend panieren.
     
    Help22, Schwanzuslongus und FloHo gefällt das.
  17. Help22

    Help22 PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    21.08.2018
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    20
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    230
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    15,6 cm
    NBPEL:
    14,8 cm
    EG (Base):
    12,6 cm
    EG (Mid):
    12,4 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Panierter Penis hört sich auch interessant an aber ich denke darauf verzichte ich vorerst mal ;)
     
    Pegasus und Schwanzuslongus gefällt das.
  18. Pegasus

    Pegasus PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    15.05.2020
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    381
    Punkte für Erfolge:
    195
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    76 Kg
    BPEL:
    18,1 cm
    NBPEL:
    16,3 cm
    BPFSL:
    19,7 cm
    EG (Base):
    13,6 cm
    EG (Mid):
    13,6 cm
    EG (Top):
    13,6 cm
    Nun, es könnte ja auch ein Genuß sein wenn Dir jemand die Panade vom Rüssel knabbert. :D
     
    Help22 gefällt das.
  19. Soennecken

    Soennecken PEC-Experte (Rang 6)

    Registriert:
    22.12.2014
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    500
    PE-Aktivität:
    5 Jahre
    PE-Startjahr:
    2014
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    80 Kg
    BPEL:
    19,3 cm
    NBPEL:
    16,0 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    14,0 cm
    EG (Mid):
    14,5 cm
    EG (Top):
    15,0 cm
    So mal zurück zum Thema.
    Ich habe jetzt ein paar Wochen Angion 3 und auch sehr oft diese Sabre Technik ausprobiert. Und ja - wenn man 1/2 Stunde auf seinem Schwanz rumgekloppt hat, ist er danach echt fett und hängt schwer runter - ich habe
    auch echt wieder starke und langandauernde Erektionen - auch die Performance in der Kiste hat sich echt verbessert und zwar merklich. Also für einen langen dicken Schlaffi ist die Methode echt gut.
    ABER - ich habe dadurch nichts an Länge oder Dicke gewinnen können - auch wenn in anderen Foren von dem Janus anderes berichtet wird - im Gegenteil - ich habe durch den Break jetzt bestimmt 0,5 cm wieder BPEL verloren.
    Was ziehe ich jetzt daraus - die Angion und Sabre Technik ist gut für die EQ - aber wachsen wird davon bestimmt nichts.
    Ich werde jetzt zum klassischen PE zurückkehren und ein Erhaltungstraining mit Fokus auch Jelqs durchziehen - und nicht mehr so viel Stretchen - das geht bei mir nämlich stark auf die EQ.
     
    Help22, Schwanzuslongus und Lampe gefällt das.
  20. Help22

    Help22 PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    21.08.2018
    Zuletzt hier:
    01.07.2020
    Themen:
    20
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    230
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    188 cm
    Körpergewicht:
    70 Kg
    BPEL:
    15,6 cm
    NBPEL:
    14,8 cm
    EG (Base):
    12,6 cm
    EG (Mid):
    12,4 cm
    EG (Top):
    12,0 cm
    Haha das ist echt lustig! Bin gerade hier in den Thread und wollte noch nachfragen ob irgendeiner von euch Erfahrungen mit AM 2,3 hat und siehe da, es steht schon was da :).

    Bei welchen Übungen, wenn du das so sagen kannst, hast du die besten Verbesserungen bezüglich EQ bemerkt? Vorallem auch bezogen auf die Dauer, also wo du die längsten Erektionen hattest. Ich weiß ist ziemlich schwer das jetzt so zu sagen, aber so vom Gefühl her, welche von den Übungen hat dir die besten EQ Boosts gebracht?

    SABRE, AM 1 oder AM3?

    AM 2 hast du noch nicht probiert, oder?

    Entschuldige falls es etwas viele Fragen sind aber bin doch ziemlich neugierig auf diese Übungen da sehr viele von so guten EQ Verbesserungen schreiben :happy:

    Grüße Help
     
    Lampe und Foreskin84 gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Phallosan Forte als einzige Trainingsmethode Strecker, Extender und Zuggurte 26 Mai 2019
Maximale Technik, neue Trainingsmethoden, Ernährung…...Training bis der Tod eintritt ! Trainingsberichte 2 Dez. 2018
Jelqingmethode ist katastrophal für die Eichel Verletzungsberichte, Spätfolgen und Warnhinweise 12 Okt. 2018
Kegelmethoden Manuelle Penisvergrößerung 30 Aug. 2018
neue stretchmethode Trainingsberichte 22 Juli 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden