Dem Psychologen von PE erzählen ?

Dieses Thema im Forum "Philosophie, Psychologie und Soziologie" wurde erstellt von Anfänger91, 20 Juli 2018.

  1. Hanauer

    Hanauer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    27.02.2018
    Zuletzt hier:
    26.05.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    1,687
    Punkte für Erfolge:
    1,370
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Verstehe deine Haltung, aber verschenke keine Zeit bzw nimm die Suche nach physischen Ursachen nicht als Gelegenheit, die Psychotherapie auf die lange Bank zu schieben. Körper und Geist sind nicht zwei getrennte Baustellen, von denen man erstmal eine abhaken muss, die beiden sind eng verwoben und es ist im Grunde genommen unerlässlich, beides gleichzeitig zu bearbeiten.
    Es ist halt der typisch westliche Ansatz, dass die Psyche hinten angestellt wird - aber nur weil das hier (fast) alle so machen muss das nicht der richtige Ansatz sein.
     
    #21
    Halunke, GreenBayPacker und adrian61 gefällt das.
  2. Anfänger91

    Anfänger91 PEC-Fachmann (Rang 5) Threadstarter

    Registriert:
    19.06.2018
    Zuletzt hier:
    18.08.2019
    Themen:
    13
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    486
    Punkte für Erfolge:
    380
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    177 cm
    Körpergewicht:
    65 Kg
    BPEL:
    16,0 cm
    NBPEL:
    14,8 cm
    BPFSL:
    16,6 cm
    EG (Base):
    11,0 cm
    EG (Mid):
    11,0 cm
    EG (Top):
    11,0 cm
    Ich werde das auf jedenfall machen. @Hanauer . Muss aber halt auch dafür sorgen das ich nicht auf der Straße lande da der Bafög Antrag und auch die Prüfungen anstehen und die Finanzen sehen halt auch sehr schlecht aus. Ist halt im Moment nur überleben, aber auch das werde ich überstehen.
     
    #22
  3. Hanauer

    Hanauer PEC-Professor (Rang 8)

    Registriert:
    27.02.2018
    Zuletzt hier:
    26.05.2020
    Themen:
    4
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    1,687
    Punkte für Erfolge:
    1,370
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2018
    Körpergröße:
    174 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    18,5 cm
    NBPEL:
    15,5 cm
    BPFSL:
    20,0 cm
    EG (Base):
    15,0 cm
    EG (Mid):
    15,0 cm
    EG (Top):
    13,0 cm
    Das schaffst Du bestimmt!
    Lass dich auf die Therapie ein, auch wenn es beliebt ist, den Therapeuten ihre Kompetenzen abzusprechen wissen diese in der Regel recht gut, was zu tun ist.
    Oft liegt der Eindruck, dass der Therapeut inkompetent ist, an einer inkompatiblen Kommunikation, nicht an der Therapie an sich, würde ich sagen. Aber man hat ja die Probestunden, in denen man den Therapeuten kennenlernen kann und spüren kann, ob die Chemie stimmt.
    Ich würde ihm vom PE erzählen, an seiner Reaktion kannst Du ja sehen, ob er was taugt.
     
    #23
    Halunke gefällt das.
  4. stan

    stan PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    13.01.2018
    Zuletzt hier:
    18.05.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    60
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    67 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    EG (Mid):
    10,8 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Hey Anfänger91

    Irgendwie schade, dass ich deinen Thread hier erst jetzt entdeckt habe. Wir scheinen praktisch indentische Werte zu haben (auch bei der Grösse und Gewicht). Ich gehe regelmässig zur Psychotherapie, zwar eigentlich ursprünglich aus einem anderen Grund. Mittlerweile habe ich eingesehen, dass mein schlechtes Selbstwertgefühl wohl zu einem grossen Teil (hauptsächlich?) von der Unzufriedenheit mit meinem Penis her kommt. Vorallem mit meiner Dicke/Dünne hadere ich sehr. Leider komme ich aber irgendwie nicht richtig voran, obwohl mein Psychologe mittlerweile über mein Problem bescheid weiss. Es war mir zwar am Anfang sehr peinlich, aber ich trotzdem froh, dass ich meine Unzufriedenheit erwähnt habe. Vom PE habe ich bisher noch nichts erzählt, werde das aber bestimmt noch machen. Leider war es bisher aber jeweils so, dass ich selbst bei den gut gemeinten Ratschlägen/Tipps vom Psychologen ständig der Meinung war/bin, dass er ja gut reden kann, da ihn ein solches Problem höchstwahrscheinlich nicht belastet. Ich ertappe mich oft bei Gedanken à la "ja ja, red du nur, du kannst ja gar nicht nachvollziehen was ich durchmache".

    Da ich gerade mal wieder ein Tief durchmache, würde mich mal interessieren, ob es hier noch mehr andere mit 11cm oder weniger Umfang hat. Wenn ich jeweils in die Newbie Threads reinschaue bekomme ich das Gefühl, dass beinahe geschätze 98+ % einen - für mich - "normalen" und erstrebenswerten Umfang haben und es geht mir dann fast noch schlechter als vorher (was ja eigentlich doof ist und es sollte keinen Unterschied machen, macht es aber irgendwie für mich halt doch). Mit ein Grund dafür, dass ich eine Pause vom PE eingelegt habe, war weil es meinem Penis nicht gut zu tun schien (EQ nur noch im Keller, keine Erfolge, komische Verkrümmung etc.). Speziell würde es mich interessieren, ob es überhaupt jemanden gibt/gab, der mit einem Blutpenis mit ähnlicher Dicke/Dünne, gute Fortschritte erziehlt hat, oder ob es für einen Penis mit solchen Ausgangsmassen und Beschaffung halt ev. schlicht nicht sein soll(?).

    Evtl. erstelle ich mal eine Umfrage, wenn ich herausfinde, wie man das hier macht...

    Alles Gute
    Stan
     
    #24
    ThinusDickus gefällt das.
  5. ThinusDickus

    ThinusDickus PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    23.08.2019
    Zuletzt hier:
    07.05.2020
    Themen:
    2
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    141
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    17,6 cm
    NBPEL:
    13,1 cm
    BPFSL:
    18,6 cm
    EG (Base):
    14,3 cm
    EG (Mid):
    13,7 cm
    EG (Top):
    12,6 cm
    Hi Stan,

    als ich das Forum entdeckte, hatte ich ähnliche Gedanken. Ich wusste, dass meiner nicht besoders dick ist, dachte aber, es wäre schon noch Durchschnitt. Als ich dann die ganzen Startwerte jenseits der 12,5cm gesehen habe, hat das das Selbstbild von meinem Penis auch nochmal ordentlich verschlechtert.
    Ich bin mit 11,5cm EG mid und top ins Training gestartet, also nicht viel mehr als bei dir. Ich habe einen ausgeprägten Blutpenis, also von der Sorte, wo nach einer kalten Dusche nur noch Vorhaut und kein Schaft mehr zu sehen ist ...

    Jetzt zum Positiven: bei mir schlägt das Training sehr gut an! Habe mittlerweile ca. 2cm EG draufgepackt, alles nur mit manuellem Training. Geht also mit einem kleinen Blutpenis wunderbar. Ich würde sogar sagen, der hat da Vorteile, da er es ja gewohnt ist, sich sehr stark auszudehnen, während ein Fleischi ja von Haus aus wenig Spielraum hat.
    Ich kenne deinen Trainingsplan nicht, aber kannst ja mal in mein Log schauen, vielleicht hast du nur noch nicht die richtige Routine gefunden!
    In jedem Fall lohnt sich das Dranbleiben. Auch wenn du die Übungen schon kennst, experimentier mit verschiedenen EQ-Bereichen, kombiniere Übungen, verändere Dauer der Blutstaugriffe/Pausen, probier unterschiedliche Griffstärken aus, DryJelqs schon probiert, falls du technische Probleme bei der sauberen Ausführung hast?
    Klammere dich nicht zu sehr an die Vorgaben aus der Wissensdatenbank. Nimm das als Basiswissen und dann teste solange, bis du für dich die richtige Routine gefunden hast. Ich habe mich in einigen Punkten nicht an die Empfehungen hier gehalten, weil ich damit nicht zurechtkam, mir das Training keinen Spaß machte oder ich einfach gemerkt habe, dass es mir nichts bringt. Das heißt aber nicht, dass es deshalb keinen Weg zum Wachstum gibt!
    Horch bei jeder Übungsausführung in dich hinein, man merkt intuitiv, wenn man bspw. beim Jelq einen "Wirkungstreffer" landet. Und dann merk dir genau den Griff (bei mir bringt Front-OK z.B. gar nichts), die Griffstärke, welche EQ du hattest und wie lange die einzelne Jelq-Bewegung gedauert hat. Und dann versuchst du diesen Sweet-Spot immer zu erwischen. Bei mir ist das ein langsam ausgeführter Back-OK Dry Jelq bei ca. 85-90% EQ ... 95% sind dann schonwieder Mist und unter 80% ist auch für die Katz. Es ist ein langes trial and error Spiel, aber irgendwann hast du den Dreh raus und dann läuft es!

    Bei all dem setze ich natürlich voraus, dass du zumindest das Anfängerprogramm gefahren bist oder dich sonstwie ausführlich mit deinem Penis beschäftigt hast und einschätzen kannst, ab wann es gefährlich wird / Verletzungen / Überlastung drohen.

    Kopf hoch und beste Grüße!
     
    #25
    Hannibal, adrian61 und stan gefällt das.
  6. stan

    stan PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    13.01.2018
    Zuletzt hier:
    18.05.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    60
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    67 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    EG (Mid):
    10,8 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Hey (nicht mehr)Thinus Dickus :)

    Vielen Dank für deinen Post! Es tut wirklich gut zu hören (lesen), dass solche gains anscheinend auch für "uns" möglich sind!

    Das geht bei mir auch in diese Richtung, zwar nicht ganz von der Länge, aber - für mich wirklich sehr störend/unangenehm - vom Umfang her. Wenn es z.B. draussen ein wenig kälter ist, zieht sich mein penis vom Umfang
    her so zusammen, dass ich mich gar nicht getraue, da hinzuschauen, wenn ich nach nach Hause / an die Wärme komme. Vorallem finde ich es komisch, dass er sich meistens wie eine Art Sanduhr speziell in der Mitte extrem zusammenzieht (schon fasst schnürrt).
    Da ich seit ca. meinem 6. Lebensjahr beschnitten bin, bilden sich dann auch eine Art von Hautfalten quer an dieser Stelle (irgendwann mache ich mal Fotos und zeige es dem Urologen, der mir beim letzten mal nur lapidar gesagt hat "da ist alles ok",
    da es bei der Untersuchung normalerweise dann nicht mehr so aussieht). Es "normalisiert" sich dann anschliessend schon wieder, einfach auch nur auf meinen gewohnt geringen Umfang. Gerade wenn er sich so zusammenzieht frage ich mich schon,
    warum das so extrem sein muss (sieht für mich in diesem Zustand aus wie der Penis eines Kindes). Klar ist das von der Natur her so gedacht, dass er sich bei Kälte schützt, aber ich denke dann immer, dass ich ev. auch weniger Mühe damit hätte, wenn er schon
    als Ausgangswert einen "normalen" Umfang hätte.


    Ja, an diesem Gedanken halte/klammere ich mich auch fest. Nur nimmt es mir gerade bei Kälte leider ein wenig die Hoffnung, da er dann schon praktisch mehr als die halbe "Fähigkeit zur Ausdehnung" nur dafür gebraucht hat, sich wieder in den "normalen", schlaffen Zustand auszudehnen.

    DryJelqs hatte ich nur ein paar mal kurz probiert, da ich recht schisch hatte, meinen TurkeyNeck noch zu verstärken, oder sonst was "kaputt" zu machen. Mit Kokosnusöl ging es eigentlich relativ gut. Gegen Ende hin leider nicht mehr so, weil mir das alles so zu schaffen gemacht hat, dass ich selbst
    während des trainings an nichts mehr anderes denken konnte (und so auch keine vernünftigen Erektionen mehr hatte). Ich habe auch beim Sex mit meiner Freundin weiterhin "dumme" Gedanken à la "wie toll es für sie doch mit einem richtig "normal" dicken Penis wäre" / "wenn sie nur wüsste wie es
    sich anfühlen könnte, dann wären wir nicht mehr zusammen" / "ihr scheint das wohl nicht so wichtig zu sein oder sie tut nur so" etc. etc. Dann meine ich auch nicht sonderlich viel zu spüren und wenns ganz schlimm wird, fühle ich mich richtig "verloren" in ihr und verliere die Motivation / Lust und weiss
    nicht mehr weiter.


    Lustig, dass du das schreibst. Das habe ich bei mir auch festgestellt. Mit dem Back-OK ging es für mich irgendwie besser. Allerdings kommt da nach gewisser Zeit meine etwas eng anliegenden (nicht besonders grossen) Hoden ein bisschen in den Weg, respektive ich muss aufpassen, um nicht diesen
    TurkeyNeck noch zu verstärken. Hattest du keine ungünstige "Verformung" deines Penis bemerkt?

    Ich habe recht grosse Mühe eine nicht volle EQ mehr als 1-2 Minuten halten zu können. Und wenn ich dann mit voller EQ am trainieren war, bin ich gegen Ende hin oft einfach (auch da) viel zu früh gekommen.
    Das wird wohl aber stark eine Kopfsache sein. Beim Training selber hatte ich die Tendenz, die seitlichen "Schwellkörper" (wie heissen die?) viel mehr zu belasten, vor allem die linke Seite. Es wäre ja auch schön, wenn es dort in die Breite gehen würde. Der Schwellkörper an der unteren Seite ist bei mir den Schaft entlang leider sehr wenig
    ausgeprägt. Dafür habe ich aber wie eine Art kleiner "Kamelhöcker" an der Unterseite des Schafts gleich an der Base (was leider nicht wirklich etwas hilft/bringt).

    Das Anfängerprogramm hatte ich eigentlich abgeschlossen. Jedoch ohne wirkliche Veränderung(!). Deswegen war ich ehrlich gesagt auch sehr demotiviert. Ev. sollte ich halt nochmals von vorne beginnen?

    PS: hast du in dem Fall nun 13.5cm Umfang? Wie lange hast du dafür gebraucht? ich würde mich schon über 0.5 mehr (besser 12cm) sehr freuen...

    Vielen Dank nochmal für deinen aufmunternden Post & ebenfalls beste Grüsse!
    Stan
     
    #26
    adrian61 und ThinusDickus gefällt das.
  7. ThinusDickus

    ThinusDickus PEC-Kundiger (Rang 4)

    Registriert:
    23.08.2019
    Zuletzt hier:
    07.05.2020
    Themen:
    2
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    327
    Punkte für Erfolge:
    141
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    Körpergröße:
    178 cm
    Körpergewicht:
    82 Kg
    BPEL:
    17,6 cm
    NBPEL:
    13,1 cm
    BPFSL:
    18,6 cm
    EG (Base):
    14,3 cm
    EG (Mid):
    13,7 cm
    EG (Top):
    12,6 cm
    Mh naja, das kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Mich stört es nicht, wenn er nach solchen Kälteschocks winzig wird, solange er im Einsatz-Zustand vernünftig groß wird ;)

    Mal versucht nebenbei einen anregenden Film laufen zu lassen? Habe ich beim Training immer auf standby und drücke zwischendurch ab und zu auf "play", bis die EQ wieder stimmt.

    Auch das kenne ich und schaffe ich leider nicht immer zu verdrängen. Durch meine Gains geht es in letzter Zeit aber dann eher in Richtung "bald ist er richtig groß, dann hast du auch deinen Spaß". Wobei das aber genau so Käse ist. Aber das weißt du sicher auch. Nur leider lassen sich diese Gedanken trotzdem nie ganz verdrängen.

    Na klar, wie sau. Wenn ich den Schlaffi 90° vom Körper weghalte, geht meine Sackhaut mittlerweile fast bis zur Eichel. Sieht total komisch aus, wie ein gespanntes Hautsegel ... aber wie oft guckt man sich den Penis in der Stellung bitte an? Für die 2 cm EG nehm ich das gerne in Kauf, ist mir völlig egal, wieiviel Haut da mitkommt. Zumal das im erigierten Zustand kaum auffällt. Ich habe eher das Gefühl, dass dadurch im erigierten Zustand der ganze Sack größer wirkt. Und das ist ja dann auch eher ne feine Sache :)
    Und wenn man halt jeden zweiten Tag am Penis rumzerrt und rumdrückt, ist ja irgendwie auch klar, dass die Haut "mitgeht".

    Wiegesagt, für die EQ kurz ein Filmchen an. Wenn ich mit der hohen EQ zulange am Stück jelqe, steh ich auch manchmal kurz vorm PONR. Da hilft dann nur abbrechen. Bin auch ein chronischer zu-früh-Kommer, ließ dir diesbezüglich mal die PreE90 durch, ist auch in meinem Log verlinkt. DIe hilft sehr gut.

    Auch das geht mir genauso (wir haben bestimmt den gleichen Penis;)). Ich bekomme den unteren Schwellkörper (Corpus Spongiosum) auch kaum trainiert und von Hause aus ist der auch sehr wenig ausgeprägt. Beim Back-OK verteilt sich der Druck auch viel mehr auf die seitlichen Schwellkörper. Meine Gains kommen auch hauptsächlich von deren Wachstum. Ist aber optisch ne gute Sache, weil das gleich ins Auge fällt! Für das Corpus Spongiosum setze ich meine Hoffnung auf ein späteres Pumpentraining. Habe mehrfach gelesen, dass das besonders gut dort anspricht.

    Meine Meinung: wenn du Dicke willst, trainier auch auf Dicke. Das Einsteigerprogramm hast du durch und dein Penis sollte sich an die Belastung einigermaßen gewöhnt haben. Baue stärker EG lastige Übungen ein (High EQ Jelqs, Squeezes, Bends, CR Ballooning) ... natürlich an alles langsam rantasten und mit geringen Trainingszeiten beginnen. Du merkst dann schon, wie weit du gehen kannst. Das Anfängerprogramm ist halt eher längenlastig und bei mir geht in die Länge auch nur wenig ... ist mir aber auch gar nicht wichtig. Daher habe ich früh bereits Dicke-Übungen eingebaut.

    Ja ich bin jetzt bei 13,5cm Mid EG. Dafür habe ich sage und schreibe nur 5 Monate gebraucht. Ist sicherlich die Ausnahme, aber du siehst: es ist auch mit kleinem Bluti möglich!
    Da ist sicherlich jetzt noch nichts zementiert, aber ich habe auch nicht vor, mit dem PE aufzuhören (logisch bei diesen Zuwächsen).

    Beste Grüße!
     
    #27
    stan und adrian61 gefällt das.
  8. adrian61

    adrian61 PEC-Visionär (Rang 14) PEC-Top-Poster Vertrauensperson

    Registriert:
    05.11.2016
    Zuletzt hier:
    Jetzt
    Themen:
    19
    Beiträge:
    15,713
    Zustimmungen:
    65,572
    Punkte für Erfolge:
    43,780
    PE-Aktivität:
    Einsteiger
    PE-Startjahr:
    2012
    Körpergröße:
    181 cm
    Körpergewicht:
    79 Kg
    BPEL:
    15,8 cm
    NBPEL:
    14,6 cm
    BPFSL:
    17,2 cm
    EG (Base):
    14,5 cm
    EG (Mid):
    13,4 cm
    EG (Top):
    13,2 cm
    @ThinusDickus - :doublethumbsup: schön, Deinen Beitrag zu lesen, da merkt man, dass das Forum lebt
    @stan - Du begehst vor allem einen (weit verbreiteten) Fehler: Du misst Deinen Penis am "worst case" Szenario.
    Heute musste ich ca 3 Stunden in der Kälte Schreibtischarbeit machen; mir war bis auf die Knochen kalt und da zieht sich eben auch die Blase zusammen. Beim Pinkeln hatte ich einen echten Kinderschwanz, ABER ich weiß, dass ich meistens einen ganz ansehnlichen schlaffen Penis habe, also ist das eigentlich völlig Latte!
     
    #28
    Schwanzuslongus und stan gefällt das.
  9. DHT

    DHT PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    11
    Beiträge:
    2,467
    Zustimmungen:
    4,747
    Punkte für Erfolge:
    2,130
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Ziemlich geil zu sehen, dass sich hier gleichgesinnte ohne Furcht vor Scham zusammen gegenseitig stärken und so auch vom Wissen des Forums, der community hier und dem Training einiges mitnehmen und profitieren.

    Der Weg ist halt das Ziel und der ist lang - aber man wird gesegnet mit nicht nur einem geilen Schwanz, sondern dem geilsten, den ihr habt. Dazu gehört aber auch die Liebe zu sich selbst und dem Vertrauen in den Schwanz.

    PEACE
     
    #29
    stan und Schwanzuslongus gefällt das.
  10. Arno Nym

    Arno Nym PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    18.07.2019
    Zuletzt hier:
    25.03.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    2,009
    Punkte für Erfolge:
    1,700
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    13,0 cm
    NBPEL:
    9,0 cm
    BPFSL:
    14,0 cm
    EG (Base):
    9,2 cm
    EG (Mid):
    9,0 cm
    EG (Top):
    9,6 cm
    Ja, ich bin sogar im einstelligen Bereich.

    Es war nicht immer lustig, aber ich konnte mich aus dem Tief (=übertriebene Nacktscham), was aber schon lange zurückliegt, wieder befreien, ohne PE. Es war freilich nicht einfach, sondern auch mit Unsicherheit und Rückschritten verbunden.

    Was die Sexualität betrifft, so hat mir meine Partnerin auch recht unmissverständlich erklärt, dass ihr ein dickerer Penis besser gefallen würde. Viele Wege führen allerdings zum Orgasmus. Die haben wir erkundet und so das Beste daraus gemacht.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Glück, mit oder ohne PE - Aktivitäten.
     
    #30
    stan, DHT und adrian61 gefällt das.
  11. DHT

    DHT PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    18.12.2015
    Zuletzt hier:
    25.05.2020
    Themen:
    11
    Beiträge:
    2,467
    Zustimmungen:
    4,747
    Punkte für Erfolge:
    2,130
    BPEL:
    18,8 cm
    NBPEL:
    17,8 cm
    BPFSL:
    19,5 cm
    EG (Mid):
    13,0 cm
    Sehr sehr geil von dir das zu lesen. Absoluter Vorbildcharakter, deine Frau und du! Glückwunsch.
     
    #31
    Arno Nym gefällt das.
  12. stan

    stan PEC-Talent (Rang 3)

    Registriert:
    13.01.2018
    Zuletzt hier:
    18.05.2020
    Themen:
    1
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    60
    Körpergröße:
    176 cm
    Körpergewicht:
    67 Kg
    BPEL:
    17,0 cm
    NBPEL:
    15,0 cm
    EG (Mid):
    10,8 cm
    EG (Top):
    10,8 cm
    Das glaube ich dir. Ich bewundere dich dafür, dass du das geschaft hast! Mir geht es da ähnlich mit dem Nacktscham wie dir früher, ich vermeide hier stark jegliche Situationen, in welchen ich mich anderen nackt zeigen müsste....

    Eigentlich würde ich mir so eine offene Kommunikation von meiner Partnerin auch irgendwie wünschen (allerdings ist es halt schon sehr direkt und ich bin dann doch nicht ganz sicher, wie ich damit klar kommen würde. Wobei es ja dann doch wieder besser ist, als
    wenn ich ständig am werweisen bin, ob sie wohl ehrlich zu mir ist oder ob ihr die Penisdicke wirklich überhaupt nicht wichtig ist etc. etc.).

    Vielen Dank, ich wünsche dir natürlich ebenfalls viel Erfolg und gutes Gelingen, mit oder ohne PE-Aktivität!



    Der Unterschied zu mir ist halt, dass meiner Meinung nach mein schlaffer Penis auch im "normalen" Zustand zu dünn und nicht gerade ansehnlich ist (noch weniger wenn er sich - nicht wegen Kälte etc. - in der Mitte so komisch zusammenzieht). Ev. kann ich mich ja doch mal dazu überwinden, hier Fotos einzustellen...
    Nicht desto trotz finde ich, dass du das mit der Kälte sehr gut handhabst und ich versuche, es in Zukunft ebenso zu sehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Nov. 2019
    #32
    Arno Nym und adrian61 gefällt das.
  13. Arno Nym

    Arno Nym PEC-Koryphäe (Rang 9)

    Registriert:
    18.07.2019
    Zuletzt hier:
    25.03.2020
    Themen:
    7
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    2,009
    Punkte für Erfolge:
    1,700
    Körpergröße:
    185 cm
    Körpergewicht:
    81 Kg
    BPEL:
    13,0 cm
    NBPEL:
    9,0 cm
    BPFSL:
    14,0 cm
    EG (Base):
    9,2 cm
    EG (Mid):
    9,0 cm
    EG (Top):
    9,6 cm
    Also, was das Bewundern betrifft: der Anstoß kam eigentlich von meinen Mitschülern. Ohne deren Druck, nicht so verklemmt und feige zu sein, würde ich meine Nacktscham vielleicht heute noch pflegen. So aber reifte die Erkenntnis, dass es besser wäre, mich selbst nackig zu machen, anstatt wie davor ab und an einfach ausgezogen zu werden, um mein kleines Geheimnis zu lüften bzw. die Neugier der Mitschüler zu befriedigen. Ein nicht unerheblicher Anteil an meiner Transformation vom schamhaften verklemmten Jungen zu einem durchaus zeigefreudigen Mann tragen eben die Mitschüler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Nov. 2019
    #33
    Nochnichtprall und adrian61 gefällt das.

Benutzer, die das Thema betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden