BIGFISH will einen großen Fisch

B

BIGFISH

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
delete
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

BIGFISH

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
delete
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,020
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Wenn das korrekt wäre, wann müsste man den mit dem Training nach TSM aufhören und wieder normales PE* machen?
Wenn die beiden Messwerte komplett gleich groß sind oder wenn man keine Zuwächse mehr bekommt oder beides?
*Mit normales PE meine ich das gängige/wichtige Training was ihr halt am meisten betreibt
Da ist bei dir vielleicht ein etwas verzerrter Eindruck entstanden ;) PE-Training ist letztlich beides, es gibt nur verschiedene Programmkonzepte, die im Grunde aber auch aufeinander aufbauen. Zu Beginn steht das Einsteigertraining (ein ausgewogenes Programm, d.h. es fördert Schwellkörper und Tunica gleichermaßen), danach folgt das Steigerungsprogramm (weiterhin ausgewogen) und danach greift man meist zum Fokusprogramm (in diesem wird ein Wert besonders gefördert, um diesen eben fokussiert anzugehen).
Wenn man einmal im Fokusprogramm angekommen ist, macht es im Grunde nicht mehr viel Sinn, wieder mit einem Steigerungsprogramm anzufangen. Denn von eben jenem ist man (im optimalen Fall) ja ins Fokusprogramm eingetreten, weil man zuvor keine Zuwächse mehr verbuchen konnte.

Achso bisher hab ich das ganz normale Anfänger Basistraining gemacht, (Aufwärmen 5 min, Stretchen 35 min, Jelqs 25 min, Abwärmen 2-5 min, Pc Muskel 10 min, 2on/1off
Nur um das noch mal zu sagen: Das skizzierte Pensum hat im Grunde mit dem Einsteigerprogramm so wenig zu tun wie Feuer mit Wasser ;) Ich nehme an, die Übungsintensitäten waren das Ergebnis einer längeren Steigerungsreihe deines Trainings? Falls ja: Genau dies ist das klassische Steigerungsprogramm als Trainingskonzept :) Die von dir skizzierten Zeiten sind übrigens auch so ziemlich das, was ich als Maximalbelastung empfehle, bis man endgültig ins Fokusprogramm umschwenken sollte.

Wie viel größer muss den die Differenz sein von BPFSL und BPEL
Also mindestens 1.25 cm...und wie viel mehr?
Gar nicht mehr :) 1.25 cm Differenz wird als ungefährer Indikator angesehen. Bist du darüber, richtest du deine Aufmerksamkeit eher der vertikalen Schwellkörperexpansion zu (BPEL-Training, vor allem also Mid-EQ-Jelqing), um deinen BPEL wieder näher an deinen BPFSL heranzubringen (die Differenz also zu verkleinern). Bist du darunter, fokussierst du das Training auf die Tunicaausdehnung (BPFSL-Training, also vor allem Stretchingübungen), um deinen BPFSL weiter von deinem BPEL zu entfernen (die Differenz also zu vergrößern).

Grüße
BuckBall
 
B

BIGFISH

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
delete
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,076
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Also wenn ich ehrlich sein soll fand ich mein Penis wo ich Angefangen habe mit 19 cm BPEL noch ziehmlich klein.
Ok

Und 1 cm mehr BPEL ist ja jetzt nicht SOO viel mehr als als vorher.
Das kommt immer auf die Ausgangsposition an.:facepalm2:

Nochmal
Ich will die länge trainieren: Muss also mindestens auf 1.25 cm kommen. Mach dann aber auf 1.8 cm damit ich
dann halt mehr BPEL Zuwächse kriege da ich ja mehr BPEL training mache was halt gut ist.
Ist das alles so eine einmal Sache. Oder macht man dann diesen Wechsel von BPEL Training auf BPFSL Taining sehr oft.

Die 1,25cm ist ein Anhaltspunkt, mehr nicht.
Du hast eine Differenz von 0,7cm.
Daher würde ich einfach das normale Programm weiter machen.
Wobei 35min. stretchen schon sehr viel ist.
Wie oft machst Du das in der Woche?
Sind das netto Zeiten?
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,020
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ich will die länge trainieren: Muss also mindestens auf 1.25 cm kommen. Mach dann aber auf 1.8 cm damit ich
dann halt mehr BPEL Zuwächse kriege da ich ja mehr BPEL training mache was halt gut ist.
Ist das alles so eine einmal Sache. Oder macht man dann diesen Wechsel von BPEL Training auf BPFSL Taining sehr oft.
Im Grunde macht man es öfter - oder: So oft wie man möchte, bis man mit der Länge zufrieden ist bzw. die eigenen Zuwachsbemühungen an ein praktisch umsetzbares Ende kommen. Es ist mitnichten so, dass endlose Zuwächse der Alltag sind, eher ist das Gegenteil der Fall. Die meisten PE'ler erzielen eher Zuwächse im Bereich von 2-3 cm, eher wenige schaffen 4-5 cm und darüber sind es dann eigentlich nur noch Einzelfälle. Das liegt eben auch daran, dass es mit der Zeit immer schwieriger wird, die Zuwächse weiter auszubauen. Das ist aber eben auch ein weiterer Grund dafür, warum es so wichtig ist, die eigene Trainingsintensität gut zu planen. Denn gewöhnt man den Penis zu schnell an zu hohe Intensitäten, kann man das langfristige Zuwachspotenzial auch gehörig blockieren.

Die 1.25 cm sind also ein Indikator. Da du nicht jeden Tag misst, sondern üblicherweise immer nur nach einer Trainingsetappe (von mindestens 3 Monaten), rangieren die Werte, sofern das Training wirkt, immer um diesen Wert herum. Eine BPFSL-Etappe in einem fokussierten Programm würde also z.B. den BPFSL über die 1.25 cm bringen. Dann musst du entscheiden, ob du nach Ablauf dieser Etappe versuchst, den BPFSL noch weiter zu erhöhen (durch eine weitere BPFSL-Etappe) oder erst mal wieder versuchst den BPEL nachzuziehen. Realistische Distanzen zwischen BPFSL und BPEL sind ungefähr 0.5 bis 2 cm. Differenzen darüber oder darunter kommen nur sehr selten vor und sind meist auch nur sehr schwer zu erreichen. Zu hoch sollte die Differenz auch nicht werden, da dies oft negative Folgen auf die EQ hat.
Vom Ablauf eines Fokusprogramms her: Liegt die BPFSL-BPEL-Differenz unter 1.25 cm, wird der Fokus auf das Tunicatraining (d.h. den Ausbau des BPFSL) gelegt. Gelangst du dann irgendwann über die 1.25 cm, entscheidest du, wann du im Fokus umschwenkst (und eher den BPEL in den Vordergrund stellst). Dies geschieht dann, nach deinem eigenen Ermessen, etwa in einem Differenzbereich von 1.25 bis 2 cm.
Danach erhöhst du den BPEL wieder und abermals entscheidest du dann, wie nah du den BPEL an den BPFSL heranbringen willst. Ein weiterer Fokusschwenk wird dann geschehen, wenn die Differenz nach einer vertikalen Schwellkörperetappe nur noch bei 0.5 bis 1.25 cm liegt. Und so fort ;)

Also wenn ich ehrlich sein soll fand ich mein Penis wo ich Angefangen habe mit 19 cm BPEL noch ziehmlich klein.
Klein? Du musst bedenken, dass der Durchschnitt etwa bei 14.5 cm BPEL liegt. 19 cm ist nicht klein, sondern extrem überdurchschnittlich. Das mag für dich hinsichtlich deiner Zielsetzung vielleicht irrelevant sein, aber man sollte dies durchaus im Hinterkopf haben, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren und sich Sorgen um die eigene Penisgröße zu machen, die man sich objektiv nicht machen muss ;)
Ein Penis über 19 cm BPEL kann beim Sex z.B. auch vermehrt Probleme bereiten, weil eben immer weniger Frauen damit kompatibel sein werden.

Grüße
BuckBall
 

Lampe

PEC-Koryphäe (Rang 9)
PEC-Wohltäter
Registriert
21.12.2014
Themen
28
Beiträge
908
Reaktionspunkte
2,167
Punkte
2,325
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
6 Jahre
BPEL
19,5 cm
BPFSL
20,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
Der Bpelfokus mit mehr Jelqing kommt anschließend.
Ich würde ein simples Training vorschlagen bestehend aus 2Point Stretches und normalen Stretches.
Das ganze unterstützdend begleitend mit einer Infarot-Lampe, da wärme beim dehnen sehr hilfreich sein kann.
Ein möglicher Trainingsplan könnte in etwa so aussehen.

10 Minuten stretchen in alle Richtungen, jeder Stretch a 30-60 Sekunden gehalten
15-20 Minuten 2 Point Stretches nach vorne, ebenfalls 30-60 Sekunden pro Stretch

Anschließend 10 Minuten Jelqen wenn Zeit und Lust vorhanden ist, in dieser Phase aber meiner Meinung nach kein Muss. Ich empfehle mid EQ Jelqs.

Direkt nach dem Training hin und wieder den Temporären Bpfsl messen, um zu gucken wie das Training anschlägt. Mindestens aber alle 4 Wochen. Wenn da nix bei kommt kann man Zeiten und Intensität erhöhen,
 
Zuletzt bearbeitet:

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,020
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
Ich habe die Beiträge, die sich nicht mehr mit dir als Person oder deiner Vorstellung befassen, mal in ein eigenes Logbuch für dich gepackt ;)
Wenn du willst, dass noch irgendetwas im ersten Beitrag dieses Logbuchs auftauchen soll, sage einfach Bescheid (schick mir z.B. den Text per UC), dann füge ich es nachträglich ein :)

Nur noch eine Frage hab ich In den Bericht stand ja 80 zu 20 oder 70 zu 30
In welchem Bericht?

Dann würden das ca. 8 min Jelqing sein bei ca. 35 min Streching (80 zu 20).
Das hört sich irgendwie nach sehr wenig Jelqing an.
Eben das ist ja der Sinn eines Fokusprogramms ;) Ein Fokusprogramm konzentriert sich auf den Ausbau eines einzelnen Werts, anstatt alle bzw. mehrere Werte gleichsam fördern zu wollen (wie es ein ausgewogenes Programm tun würde). Dies hat eben den Vorteil, dass ein bestimmter Wert mit sehr hoher Intensität angegangen werden kann, während alle anderen kaum oder sogar gar nicht beansprucht werden. Die Gesamtintensität konzentriert sich also so gesehen auf einen Wert statt sich auf mehrere aufzuteilen.

Und wie ist das überhaupt wenn man den Fokus auf BPFSL hat. Man muss ja trotzdem noch BPEL trainieren
Man muss es nicht, aber meist wird ein gewisses Erhaltungstraining beim jeweils gerade nicht im Fokus stehenden Wert absolviert.
In deinem Fall würde nun also ein Tunica- bzw. BPFSL-Fokus anstehen. Das heißt, dass dein Programm von Stretchingübungen geprägt sein wird, aber so gut wie keine Schwellkörperübungen enthalten wird.
Das von Lampe oben geschilderte Pensum wäre gut geeignet für ein solches Programm. Soll heißen:
5-10 Minuten Ü02: Klassisches Stretching | PE-Community
15-20 Minuten Ü06: 2-Point-Stretches | PE-Community
5-10 Minuten Ü03: Klassisches Jelqing | PE-Community oder Ü05: Ballooning | PE-Community
5-10 Minuten Ü04: Beckenbodentraining | PE-Community
Für die Wärmezufuhr empfehle ich dir ebenfalls die Verwendung einer Infrarot-Lampe.
Nähere Infos dazu findest du hier: Ü01: Aufwärmen und Abwärmen | PE-Community

Welche stärke? Die mit low/mid EQ die man ja den beim Fokus auf BPEL macht oder andere?
Lockere Jelqs im Mid- oder Low-EQ-Bereich. Es geht da eher um die Förderung der Durchblutung, denn um massives Schwellkörpertraining. Es genügt zu diesem Zweck im Grunde auch Ballooning (siehe die Übungslinks oben).

Grüße
BuckBall
 
B

BIGFISH

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
delete
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,076
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Da komm ich nicht mit :p Aber das sollte man echt mal klären, sonst ist ja keinem klar, was eigentlich mit den Griffen gemeint ist ;)

Hier also mal konkretes Bildmaterial:

Bild 1 ist ein Standardstretch. Das ist für mich auch der "normale" Ok-Griff.
Bild 2 zeigt den 2P-Stretch. Die Hand an der Penisspitze ist wiederum ein "normaler" OK-Griff. Die Hand an der Base ist ein Reverse-OK-Griff. Soweit meine bisherige Interpretation/Benennung der beiden Griffe.

Grüße
BuckBall

In dem Bild 2 ist es Super dargestellt,
bevor ich anfange Dein Bild zu interpretieren lade ich lieber das hoch.
 
B

BIGFISH

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
delete
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Little

PEC-Orakel (Rang 13)
Vertrauensperson
PEC-Wohltäter
Registriert
23.12.2014
Themen
10
Beiträge
2,365
Reaktionspunkte
15,076
Punkte
15,180
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
5 Jahre
PE-Startjahr
2012
Körpergröße
187 cm
Körpergewicht
83 Kg
BPEL
18,1 cm
NBPEL
14,5 cm
BPFSL
19,2 cm
EG (Base)
13,7 cm
EG (Mid)
12,2 cm
EG (Top)
10,8 cm
Bin mir nicht ganz sicher was Du mit leicht zurück meinst.
Du dürckst unten ein wenig zu und stretcht mit der anderen Hand nach vorne wie bei einem normalen Stretch.
 

AlexGer

PEC-Koryphäe (Rang 9)
Registriert
22.12.2014
Themen
12
Beiträge
613
Reaktionspunkte
1,594
Punkte
1,515
PE-Aktivität
Einsteiger
BPEL
19,0 cm
NBPEL
17,0 cm
BPFSL
19,6 cm
EG (Base)
13,6 cm
EG (Mid)
13,2 cm
OK
Mich würde noch interessieren warum man die zweite Hand noch dazunehmen muss?
Ich meine macht das so ein großen Unterschied wenn man da ein wenig zudrückt?




Wer auch immer dieses Forum erstellt hat ist hat ein dickes Lob verdient.
Super einfach, super Funktionen und schön siehts auch noch aus :D:thumbsup3:

Die zweite Hand nimmt man dazu um die Ligs (haltebänder des Penis)
auszuklammern, da die Dehnungsgains von der Tunika und nicht von den Ligs kommen soll. Das Problem bei Stretches, die die Ligs beanspruchen ist, das die EQ nachlassen kann, der Erektionswinkel abflacht und die Dehnungsgains sich wieder zurück bilden können.
 

The_Driver

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
05.11.2014
Themen
35
Beiträge
2,591
Reaktionspunkte
4,921
Punkte
5,580
Trainingslog
Link
Äh, da hier schon die geballte Kompetenz-Userschaft gewtütet hat, nutze ich diesen Post und sage dir einfach mal...

Hallo! :D

Nein, ernsthaft: Hallo und Willkommen bei uns! Bestückt bist du ja schon sehr gut und eingelesen hast du dich offenbar auch :) Ich wünsche dir weiterhin gute Erfolge mit PE und viel Spaß bei der Teilnahme am Forenleben!
 

BuckBall

PEC-Legende (Rang 11)
Teammitglied
Administrator
Moderator
Registriert
02.11.2014
Themen
303
Beiträge
4,648
Reaktionspunkte
10,020
Punkte
8,280
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
8 Jahre
PE-Startjahr
2006
Körpergröße
180 cm
Körpergewicht
61 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
19,4 cm
BPFSL
21,1 cm
EG (Base)
17,1 cm
OK
Mich würde noch interessieren warum man die zweite Hand noch dazunehmen muss?
Kurze Frage, nur sicherheitshalber: Die Übungsbeschreibung dazu hast du aber gelesen? :)
Sonst schau hier mal herein: Ü06: 2-Point-Stretches | PE-Community
Denn dort sind eben jene Fragen eigentlich alle ausführlich beantwortet ;)

Ich meine macht das so ein großen Unterschied wenn man da ein wenig zudrückt?
Einen sehr großen. Die zweite Hand konzentriert den Zug dann auf den Schaft, statt diesen auch auf die Ligs zu verteilen. Wenn man die zweite Hand, an der Base, dann auch noch in die entgegensetzte Richtung (also zum Körper hin) drückt, kann man den Zug (auf den dazwischen "eingespannten" Schaft) sogar noch weiter verstärken. Das ist aber für den Anfang nicht empfehlenswert. Da genügt es vollkommen, wenn die Base fixiert wird und die zweite Hand den Zug nach vorne ausführt.

Grüße
BuckBall
 
B

BIGFISH

Gelöschter Benutzer
Themenstarter
delete
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LoopingLui

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
22.12.2014
Themen
5
Beiträge
82
Reaktionspunkte
205
Punkte
384
Trainingslog
Link
PE-Aktivität
1 Jahr
Körpergröße
173 cm
Körpergewicht
72 Kg
BPEL
18,0 cm
NBPEL
15,5 cm
BPFSL
19,5 cm
EG (Base)
12,5 cm
EG (Mid)
12,5 cm
EG (Top)
12,6 cm
Ich bin mir noch unsicher wenn ich die zweite Hand an der base anfassen muss.
Also bei mir ist es so das ich gar kein Unterschied spüre wenn ich die zweite Hand an der base fixiere.
Fixiere die zweite Hand an der Base und führe den Stretch durch und dann lass mal während dem Stretchvorgang die Hand an der Base los. Man sieht und spürt sofort wie die plötzlich die Ligs belastet werden.
Ich bin mir sicher du wirst einen deutlichen Unterschied spüren ;)

Liebe Grüße Lui
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten