Anleitung Testosteron steigern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Jepp. Ich habe viele Endokrinologen in BW und Bayern kennengelernt. Bis auf einen verschrieben die alle Testo nur bei Werten deutlich unter dem 2,8er Wert. Urologen sind da viel legerer. Hängt meiner Meinung nach mit einem perfiden Belohnungssystem seitens der Hersteller (Reisen etc.pp) zusammen, wenn sie genug, vor allem Testosterongel, an den Manne bringen. Auf die häufige Enanthat Spritzerei haben die alle gar keinen Bock. Da wurde überall blockiert, gemosert. Dass sich gesunde Männer Testo spritzen finde ich sehr, sehr bedenklich und ja auch anwidernd.
Deine Meinung. Jedoch obliegt diese Entscheidung jedem Einzelnen. Es steht dir nicht zu zu urteilen. Kehr vor deiner eigenen Haustür, ich bin mir sicher da liegt genug.
Und was meinst du mit gesunde Männer? Solange der Wert in der Referenz liegt hat der Mann gefälligst gesund zu sein? Gesundheit bedeutet in erster Linie wohl fühlen und das definiert man(n) immer noch selbst und nicht ein Referenzwert. Es obliegt also jedem einzelnen was er macht und wie er handelt. Deine Aussage, dass dich das anwidert ist das aller letzte. Was erlaubst du dir?

Das Groteske an Ärzten ist, wenn ein Mann mit ALLEN Symptomen eines Testosteron Mangels zum Arzt kommt der Testosteron Wert aber noch irgendwie in der Referenz ist ihm die Testosteron Therapie verweigert wird (selbst auf privat Rezept). Dann wird aber gleichzeitig SSRI im allem Formen und Farben verschrieben... Muss ich nicht verstehen oder?

Nochmal zu den Laborwerten:
Testosteron gesamt ist alleine überhaupt nicht aussagefähig. Wie hoch ist shbg? Wie hoch ist somit das freie Testosteron?
Wie hoch sind die Enzymaktivität hinsichtlich DHT, E1 und E2?
Was macht das Prolaktin?
Passt das Verhältnis Testosteron, E2, DHT und Prolaktin?
Kleiner Protip...: Progesteron. Checken lassen. Haben nicht nur Frauen.
Funktioniert die Schilddrüse? Nicht nur TSH. Ft3 und ft4 und das Verhältnis. Kann der Körper ausreichend t3 aus Ft4 bauen?

Und im übrigen geht es hier auch nicht um Moral. Das Thema ist Testosteron zu steigern und Fakt ist eines: Im Monat ettliche Euros für Supplements auszugeben in der Hoffnung etwas höhere Testosteron Werte zu erreichen ist bullshit..

Die wichtigsten Faktoren sind ein gesunder Lebensstil. Testosteron ist ein Steroidhormon und wird aus Cholesterin gebaut. Ausreichend gute Fette von zb Avocados, Mandeln, native Olivenöle sind essentiell.
Schlaf ist wichtig und Alkohol ein No-Go.
Wer also auf Alkohol nicht verzichten kann und sich damit seinem Genussmittel Standard entzogen fühlt, kann so argumentieren, muss aber dann mit dem Ergebnis klar kommen.
Fleischkonsum hoch halten. Frisches Huhn und Rind. Eier. Proteinbedarf sollte 2g pro kg (mager)Körpergewicht nicht unterschreiten.
500g Gemüse und Antioxidantien in Form von Beeren.

Testosteron ist ein Verbrauchshormon. Körperlich aktive Männer haben in der Regel mehr Testosteron. Nicht weil sie gesegnet sind sondern weil es benötigt wird.
Testosteron wird nicht benötigt bei Büro Tigern, die sich den ganzen Tag den Arsch platt sitzen, Kantinenfraß in sich reinschaufeln und abends den Arsch nicht hochbekommen um nochmal ne vernünftige Hypertrophie Session einzulegen.
Wenn ihr abends nach Hause kommt und schon zu fertig seid um eure Frau oder Mann ordentlich durchzuvögeln, dann stimmt was nicht!!

Mich nervt diese ganze Anti Mann Kampagnen durch die Medien oder irgendwelcher ungebumster Feministen mit ihren Anti Androgenen Geschwafel.

Warum wollt ihr das Testosteron steigern? Was erhofft ihr euch davon?
Es wird sich an jeden Strohhalm geklammert um irgendwie männlicher zu sein und am Ende ist der Kummer und die Enttäuschung groß.

Meine Empfehlung für Männer ab Mitte 30 sie sich fit halten, sich gesund ernähren (wirklich wissen was sie tun und nicht irgendeinem veganen Quatsch hinterherlaufen und an irgendwelchen Sojawürstchen lutschen) und Sport treiben:
1-2 Einheiten Hgh
Testosteron Dosierung mit möglichst engmaschigen Injektionsintervall (alle zwei Tage) und geringer Dosierung um sich konstant im der oberen Referenz aufzuhalten. Leicht darüber ist auch nicht schlimm solange E2 passt und man keine pathologischen Prolaktin Probleme hat.
Cialis als Dauer Medikation jeden Tag 2,5-10mg. Das muss man etwas austesten.
Metformin. 250mg abends vor dem Schlafen, 250mg zum Frühstück.
Injizierbares lcarnitin vor dem Sport oder schlafen gehen.
Das ist ein Standard Protokoll der gängigen anti aging Kliniken in den USA.
Deutschland ist da leider absolut hinterher. Der mindset der Leute auch.. leider.
 

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,390
Reaktionspunkte
5,751
Punkte
3,840
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
Ach, es geht ja, Gott sei Dank, nicht nur um Meinung und wie man sich fühlt in der Medizin und Referenzwerte haben durchaus Sinn.

Deine Argumentation für dein Sein als lebendiger Medikamentenschrank finde ich schwach.

So könnte man auch argumentieren, um einem Magersüchtigem beim abnehmen zu unterstützen.

Wie du richtig schreibst, ist jeder Mann anders, also hat er auch unterschiedliche Hormonwerte. Solange er in der Norm liegt, braucht es keine Hormone, Auch wenn er sich vielleicht etwas besser fühlt. Darüber hatte ich nämlich auch schon ein tiefer gehendes Gespräch mit meinem Arzt.

Mein Urologe kennt genug Leute wie dich, die sitzen dann Ende 30 bei ihm und er muss ihnen sagen, dass sie unfruchtbar sind. 20 Jahre später dann die üblichen weiteren unangenehmen Folgen... Die dann die Allgemeinheit über die Krankenkasse bezahlen darf.

Aber gut, du wirst es eh nicht ändern... Die anderen hier hoffentlich nicht anfangen.
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Na dann kann man nur hoffen, dass du weder rauchst, trinkst oder übergewichtig bist .. wenn es um Kassenleistungen geht
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Ach, es geht ja, Gott sei Dank, nicht nur um Meinung und wie man sich fühlt in der Medizin und Referenzwerte haben durchaus Sinn.

Deine Argumentation für dein Sein als lebendiger Medikamentenschrank finde ich schwach.

So könnte man auch argumentieren, um einem Magersüchtigem beim abnehmen zu unterstützen.

Wie du richtig schreibst, ist jeder Mann anders, also hat er auch unterschiedliche Hormonwerte. Solange er in der Norm liegt, braucht es keine Hormone, Auch wenn er sich vielleicht etwas besser fühlt. Darüber hatte ich nämlich auch schon ein tiefer gehendes Gespräch mit meinem Arzt.

Mein Urologe kennt genug Leute wie dich, die sitzen dann Ende 30 bei ihm und er muss ihnen sagen, dass sie unfruchtbar sind. 20 Jahre später dann die üblichen weiteren unangenehmen Folgen... Die dann die Allgemeinheit über die Krankenkasse bezahlen darf.

Aber gut, du wirst es eh nicht ändern... Die anderen hier hoffentlich nicht anfangen.
Ach und noch was. Das was ich mache oder nicht hat mit meiner "Empfehlung" rein gar nichts zu tun. Doping - ja das ist das was ich mache - ist nicht etwas Testo nehmen. Da sind ganz andere Dosierungen im Gram Bereich gang und gebe ... Und mit weitaus mehr anabolen/ androgenen Substanzen. Das hat aber rein GAR NICHTS damit zu tun was ich weiter oben geschrieben habe.
Ich rate JEDEM dazu ab Medikamente zu Dopingzwecken zu missbrauchen. Das bedeutet aber nicht, dass Medikamente die unter anderem dazu benutzt werden keinen medizinischen Anwendungsbereich haben. Gerade im Hinblick auf wohl fühlen, anti aging UND Krankheitsprävention ist Testosteron und hgh prima.
Zb Herzerkrankungen sind sehr oft eine Begleiterscheinung von Testosteron Mangel. Kann aber auch bei Testosteron Abusus auftreten. Es gibt einen sweet spot der Dosierung, der erfahrungsgemäß irgendwo bei 7-12 ng/ml Blutserum liegt... Auch im hohen Alter.
Was denkst du warum Prostata Hyperplasie oder sogar maligne Veränderungen im Alter auftreten? Dann wenn der Testosteron Spiegel eher niedrig ist? Früher hat man gesagt dass DHT daran schuld ist und hat unter habe von Finasterid oder Dutasterid die Prostata in den Griff bekommen. Der Mann hat sich dann aber Scheisse gefühlt. Wurde Fett, hat Titten bekommen und von Libido blieb auch nicht mehr viel übrig.
Der wahre Grund ist, eine Verschiebung der Enzymaktivitäten von Aromatase und Reduktase. Dummerweise war und ist leider immernoch die Therapie die Reduktase zu inhibieren.
Was man heute weiß ist, daß Östrogen und Prolaktin den Androgenrezeptor sensitiv machen. Insbesondere in Prostatagewebe.
Eine therapeutische Gabe von Testosteron wirkt der Enzymaktivität zu Gunsten von Östrogen im Alter entgegen. Was eigentlich konträr mit der Tatsache ist, dass mehr Testosteron auch mehr Östrogen bedeutet. Deswegen geringe Injektionsintervalle!

Diese Protokolle beruhen auf meinen internationalen Erfahrungen mit anti aging Protokollen zb in den USA. In einigen Bundesstaaten ist das legal für einen Haufen Geld machbar und steigert die Lebensqualität der Patienten enorm. Europa insbesondere Deutschland hat da einfach einen anderen mindset. Sieht man ja auch an den Aussagen... Deiner zum Beispiel.

Ich versuche es nochmal rational: alleine der Testosteron Wert bzw dessen Referenzbereich ist abhängig vom Alter. Es ist normal dass der Testosteron Wert im Alter sinkt. Es ist auch normal dass die Libido irgendwann nachlässt. Es ist auch normal, dass Muskeln atrophieren. Gesellschaftlich ist es auch normal dass man einen Bauch hat.
Jetzt ist meine Frage an dich: muss sich jetzt ein Mann schlecht fühlen wenn er dieses Normal, was lediglich ein Median der Gesellschaft ist, für sich nicht akzeptieren möchte und auch noch mit 60 gut da stehen will? Evtl sexuell aktiv sein möchte und sich einfach gut fühlt? Ist das nicht völlig legitim?
Jetzt kommst du und bist zum einen schonmal nicht gewillt zwischen Doping und anti aging zu unterscheiden und zeigst mit dem Zeigefinger auf Männer die das Beste aus sich heraus holen möchten. Frisst selbst cialis weil du dir mit pe deinen Schwanz geschädigt hast und argumentierst im gleichen Atemzug irgendetwas von Kassenleistungen. Machst du das auch wenn ein Raucher eine Krebstherapie benötigt? Oder sich ein Urlauber beim Ski fahren den Huf verdreht hat? Nach dem Motto selbst schuld, sollst du jetzt privat bezahlen?
Ich hoffe die Antwort ist nein, aber genau da geht die Doppelmoral auch schon los.
 

pimmelhuber

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
08.09.2017
Themen
3
Beiträge
1,195
Reaktionspunkte
1,130
Punkte
1,360
naja, die Wahrheit liegt wohl irgendwo zwischen deiner Einstellung und der von Joe. Also das Protokoll ,das du beschreibst ,ist über lange Frist nicht wirklich gesund. Da ist es auch egal, was die Amerikaner sagen oder machen. Ich komm aus dem Bereich und das Androgene rein gar nix mit der Prostata bzw. deren Schäden zu tun haben ,ist ja auch ein bisschen wishful thinking. Ein Grund, dass das im Alter kommt ist zB auch die lange Zeit, die das Organ diesem Androgeneinfluss ausgesetzt war, ähnlich der Kopfbehaarung. Dass natürlich weibliche Geschlechtshormone auch eine untergeordnete Rolle spielen müsste eigentlich jeder Arzt wissen. Also, dass man einfach sagt, jeder Jugendliche müsste wegen hohen Testos Prostataprobleme haben und dann deine Argumentation abzuleiten, ist schon weit her geholt.
Ach und noch was. Das was ich mache oder nicht hat mit meiner "Empfehlung" rein gar nichts zu tun. Doping - ja das ist das was ich mache - ist nicht etwas Testo nehmen. Da sind ganz andere Dosierungen im Gram Bereich gang und gebe ... Und mit weitaus mehr anabolen/ androgenen Substanzen. Das hat aber rein GAR NICHTS damit zu tun was ich weiter oben geschrieben habe.
Ich rate JEDEM dazu ab Medikamente zu Dopingzwecken zu missbrauchen. Das bedeutet aber nicht, dass Medikamente die unter anderem dazu benutzt werden keinen medizinischen Anwendungsbereich haben. Gerade im Hinblick auf wohl fühlen, anti aging UND Krankheitsprävention ist Testosteron und hgh prima.
Zb Herzerkrankungen sind sehr oft eine Begleiterscheinung von Testosteron Mangel. Kann aber auch bei Testosteron Abusus auftreten. Es gibt einen sweet spot der Dosierung, der erfahrungsgemäß irgendwo bei 7-12 ng/ml Blutserum liegt... Auch im hohen Alter.
Was denkst du warum Prostata Hyperplasie oder sogar maligne Veränderungen im Alter auftreten? Dann wenn der Testosteron Spiegel eher niedrig ist? Früher hat man gesagt dass DHT daran schuld ist und hat unter habe von Finasterid oder Dutasterid die Prostata in den Griff bekommen. Der Mann hat sich dann aber Scheisse gefühlt. Wurde Fett, hat Titten bekommen und von Libido blieb auch nicht mehr viel übrig.
Der wahre Grund ist, eine Verschiebung der Enzymaktivitäten von Aromatase und Reduktase. Dummerweise war und ist leider immernoch die Therapie die Reduktase zu inhibieren.
Was man heute weiß ist, daß Östrogen und Prolaktin den Androgenrezeptor sensitiv machen. Insbesondere in Prostatagewebe.
Eine therapeutische Gabe von Testosteron wirkt der Enzymaktivität zu Gunsten von Östrogen im Alter entgegen. Was eigentlich konträr mit der Tatsache ist, dass mehr Testosteron auch mehr Östrogen bedeutet. Deswegen geringe Injektionsintervalle!

Diese Protokolle beruhen auf meinen internationalen Erfahrungen mit anti aging Protokollen zb in den USA. In einigen Bundesstaaten ist das legal für einen Haufen Geld machbar und steigert die Lebensqualität der Patienten enorm. Europa insbesondere Deutschland hat da einfach einen anderen mindset. Sieht man ja auch an den Aussagen... Deiner zum Beispiel.

Ich versuche es nochmal rational: alleine der Testosteron Wert bzw dessen Referenzbereich ist abhängig vom Alter. Es ist normal dass der Testosteron Wert im Alter sinkt. Es ist auch normal dass die Libido irgendwann nachlässt. Es ist auch normal, dass Muskeln atrophieren. Gesellschaftlich ist es auch normal dass man einen Bauch hat.
Jetzt ist meine Frage an dich: muss sich jetzt ein Mann schlecht fühlen wenn er dieses Normal, was lediglich ein Median der Gesellschaft ist, für sich nicht akzeptieren möchte und auch noch mit 60 gut da stehen will? Evtl sexuell aktiv sein möchte und sich einfach gut fühlt? Ist das nicht völlig legitim?
Jetzt kommst du und bist zum einen schonmal nicht gewillt zwischen Doping und anti aging zu unterscheiden und zeigst mit dem Zeigefinger auf Männer die das Beste aus sich heraus holen möchten. Frisst selbst cialis weil du dir mit pe deinen Schwanz geschädigt hast und argumentierst im gleichen Atemzug irgendetwas von Kassenleistungen. Machst du das auch wenn ein Raucher eine Krebstherapie benötigt? Oder sich ein Urlauber beim Ski fahren den Huf verdreht hat? Nach dem Motto selbst schuld, sollst du jetzt privat bezahlen?
Ich hoffe die Antwort ist nein, aber genau da geht die Doppelmoral auch schon los.
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
naja, die Wahrheit liegt wohl irgendwo zwischen deiner Einstellung und der von Joe. Also das Protokoll ,das du beschreibst ,ist über lange Frist nicht wirklich gesund. Da ist es auch egal, was die Amerikaner sagen oder machen. Ich komm aus dem Bereich und das Androgene rein gar nix mit der Prostata bzw. deren Schäden zu tun haben ,ist ja auch ein bisschen wishful thinking. Ein Grund, dass das im Alter kommt ist zB auch die lange Zeit, die das Organ diesem Androgeneinfluss ausgesetzt war, ähnlich der Kopfbehaarung. Dass natürlich weibliche Geschlechtshormone auch eine untergeordnete Rolle spielen müsste eigentlich jeder Arzt wissen. Also, dass man einfach sagt, jeder Jugendliche müsste wegen hohen Testos Prostataprobleme haben und dann deine Argumentation abzuleiten, ist schon weit her geholt.
Was soll an dem anti aging Protokoll schädlich sein?
 

pimmelhuber

PEC-Professor (Rang 8)
Registriert
08.09.2017
Themen
3
Beiträge
1,195
Reaktionspunkte
1,130
Punkte
1,360
Was soll an dem anti aging Protokoll schädlich sein?
Ganz ehrlich, auch wenn das GH niedrig dosiert ist, ist das nicht safe.Mitotisches Signal ist eben mitotisches Signal. Gerade in Kombination mit dem ganzen anderen Zeug, was du einwirfst.
Ich halte das auch für rechtlich problematisch,da wir in D ja in der Berufsordnung quasi dieses Anti-Doping Gebot stehen haben. Ich muss aber sagen,dass ich dich nicht belehren oder erziehen will.
Wir werden halt zwangsläufig in D die Diskussion bekommen, was wir noch als medizinisch notwendige Behandlung durchgehen lassen und was nicht. In den USA ist das vielleicht anders, aber die werden diese Diskussion auch bekommen.
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Ganz ehrlich, auch wenn das GH niedrig dosiert ist, ist das nicht safe.Mitotisches Signal ist eben mitotisches Signal. Gerade in Kombination mit dem ganzen anderen Zeug, was du einwirfst.
Ich halte das auch für rechtlich problematisch,da wir in D ja in der Berufsordnung quasi dieses Anti-Doping Gebot stehen haben. Ich muss aber sagen,dass ich dich nicht belehren oder erziehen will.
Wir werden halt zwangsläufig in D die Diskussion bekommen, was wir noch als medizinisch notwendige Behandlung durchgehen lassen und was nicht. In den USA ist das vielleicht anders, aber die werden diese Diskussion auch bekommen.
Zu allererst fühle ich mich nicht belehrt. Ich mag so etwas. Meist lernt man etwas dazu oder bekommt eine erweiterte Sicht auf Dinge.


Ich argumentiere rein gesundheitlich. Rechtlich in D ist eine vollkommen andere Diskussionsebene und ich denke da sind wir absolut einer Meinung.

Auch dein Argument hinsichtlich der Mitose ist nachvollziehbar und mir nicht unbekannt. Aber Mitose muss ja grundlegend nicht schlecht sein. Macht der Körper ja eh den ganzen Tag. Muss er auch!

In jeglicher, mir bekannter Studie, gilt die Dosierung von Growth bis 4 ie als unbedenklich... Wie du weißt wird die Dosierung anhand der Körperoberfläche relativiert. Man kann auch das Gewicht nehmen. Wenn du andere paper hast, würde ich mich freuen wenn du sie mit mir teilst.

Meine Einstellung zu GH und Testosteron (wohl gemerkt anti aging, ich rede nicht von Doping) ist die Gesamtwirkung.
Vorab muss ich klar stellen das anti aging nicht funktioniert wenn man einfach was einwirft und auf das Beste hofft. Man muss aktiv sein.
Was sind die wesentlichen Nachteile von GH im geringen Dosierungen:
-Blutzucker
-Zellteilung
-ggf Wasser-Retention. Bei 1-2 Einheiten eher zu vernachlässigen
-Extremitätenwachstum. Bei 1-2 Einheiten eher zu vernachlässigen

Blutzucker: Metformin stabilisiert den Blutzucker in der Nacht wenn 50% der GH Gabe vor dem Schlafen verabreicht werden. Das gleiche bei dem anderen 50% morgens. Das Protokoll sieht 30minuten nach der i.m Gabe eine moderate Cardio Einheit for. Was ebenfalls positiv auf den Blutzucker wirkt.

Zellteilung: die geringe Dosierung lässt mich zu dem Thema nicht sehr unruhig werden, aber ich will es auch nicht unter den Tisch kehren. Auch hier ist das Metformin nicht zufällig gewählt. Neben der Dosis abhängigen ampk Aktivierung wird mtor als Antagonist gehemmt. Auch die zellclearance durch ampk ist förderlich um das ohnehin nichtige Risiko eines malignen Ereignisses zu reduzieren.
Des weiteren ist GH nicht karzinogen. Fördert aber das Tumorwachstum wenn ein Tumor vorhanden ist. (Macht Leucin in Fleisch aber auch weil es mtor triggert)

Nachtrag: positiv ist eben die Zellteilung. Das Hautbild, Haare, Regenerationsvermögen.
Die erhöhte Lipolyse bzw Neigung zur Fettoxidation und somit wesentlich geringerer Körperfettanteil ist ein wesentlicher Benefit für das Herz Kreislaufsystem, Blutdruck und Insulinsensitivität.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gebamsl

Gelöschter Benutzer
Deine Meinung. Jedoch obliegt diese Entscheidung jedem Einzelnen. Es steht dir nicht zu zu urteilen. Kehr vor deiner eigenen Haustür, ich bin mir sicher da liegt genug.
Und was meinst du mit gesunde Männer? Solange der Wert in der Referenz liegt hat der Mann gefälligst gesund zu sein? Gesundheit bedeutet in erster Linie wohl fühlen und das definiert man(n) immer noch selbst und nicht ein Referenzwert. Es obliegt also jedem einzelnen was er macht und wie er handelt. Deine Aussage, dass dich das anwidert ist das aller letzte. Was erlaubst du dir?

Das Groteske an Ärzten ist, wenn ein Mann mit ALLEN Symptomen eines Testosteron Mangels zum Arzt kommt der Testosteron Wert aber noch irgendwie in der Referenz ist ihm die Testosteron Therapie verweigert wird (selbst auf privat Rezept). Dann wird aber gleichzeitig SSRI im allem Formen und Farben verschrieben... Muss ich nicht verstehen oder?

Nochmal zu den Laborwerten:
Testosteron gesamt ist alleine überhaupt nicht aussagefähig. Wie hoch ist shbg? Wie hoch ist somit das freie Testosteron?
Wie hoch sind die Enzymaktivität hinsichtlich DHT, E1 und E2?
Was macht das Prolaktin?
Passt das Verhältnis Testosteron, E2, DHT und Prolaktin?
Kleiner Protip...: Progesteron. Checken lassen. Haben nicht nur Frauen.
Funktioniert die Schilddrüse? Nicht nur TSH. Ft3 und ft4 und das Verhältnis. Kann der Körper ausreichend t3 aus Ft4 bauen?

Und im übrigen geht es hier auch nicht um Moral. Das Thema ist Testosteron zu steigern und Fakt ist eines: Im Monat ettliche Euros für Supplements auszugeben in der Hoffnung etwas höhere Testosteron Werte zu erreichen ist bullshit..

Die wichtigsten Faktoren sind ein gesunder Lebensstil. Testosteron ist ein Steroidhormon und wird aus Cholesterin gebaut. Ausreichend gute Fette von zb Avocados, Mandeln, native Olivenöle sind essentiell.
Schlaf ist wichtig und Alkohol ein No-Go.
Wer also auf Alkohol nicht verzichten kann und sich damit seinem Genussmittel Standard entzogen fühlt, kann so argumentieren, muss aber dann mit dem Ergebnis klar kommen.
Fleischkonsum hoch halten. Frisches Huhn und Rind. Eier. Proteinbedarf sollte 2g pro kg (mager)Körpergewicht nicht unterschreiten.
500g Gemüse und Antioxidantien in Form von Beeren.

Testosteron ist ein Verbrauchshormon. Körperlich aktive Männer haben in der Regel mehr Testosteron. Nicht weil sie gesegnet sind sondern weil es benötigt wird.
Testosteron wird nicht benötigt bei Büro Tigern, die sich den ganzen Tag den Arsch platt sitzen, Kantinenfraß in sich reinschaufeln und abends den Arsch nicht hochbekommen um nochmal ne vernünftige Hypertrophie Session einzulegen.
Wenn ihr abends nach Hause kommt und schon zu fertig seid um eure Frau oder Mann ordentlich durchzuvögeln, dann stimmt was nicht!!

Mich nervt diese ganze Anti Mann Kampagnen durch die Medien oder irgendwelcher ungebumster Feministen mit ihren Anti Androgenen Geschwafel.

Warum wollt ihr das Testosteron steigern? Was erhofft ihr euch davon?
Es wird sich an jeden Strohhalm geklammert um irgendwie männlicher zu sein und am Ende ist der Kummer und die Enttäuschung groß.

Meine Empfehlung für Männer ab Mitte 30 sie sich fit halten, sich gesund ernähren (wirklich wissen was sie tun und nicht irgendeinem veganen Quatsch hinterherlaufen und an irgendwelchen Sojawürstchen lutschen) und Sport treiben:
1-2 Einheiten Hgh
Testosteron Dosierung mit möglichst engmaschigen Injektionsintervall (alle zwei Tage) und geringer Dosierung um sich konstant im der oberen Referenz aufzuhalten. Leicht darüber ist auch nicht schlimm solange E2 passt und man keine pathologischen Prolaktin Probleme hat.
Cialis als Dauer Medikation jeden Tag 2,5-10mg. Das muss man etwas austesten.
Metformin. 250mg abends vor dem Schlafen, 250mg zum Frühstück.
Injizierbares lcarnitin vor dem Sport oder schlafen gehen.
Das ist ein Standard Protokoll der gängigen anti aging Kliniken in den USA.
Deutschland ist da leider absolut hinterher. Der mindset der Leute auch.. leider.
Haha,absolut peinlich was Du da schreibst. Testo, Metformin, GH mal so nebenbei. Alles zur Optimierung. Und dann sich auf dieses kranke US Gesundheitssystem beziehen. Da bist Du mal schneller unter der Erde wie de net guckn kannst. Und der Kantinenbürohengst überlebt Dich dreimal.
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Haha,absolut peinlich was Du da schreibst. Testo, Metformin, GH mal so nebenbei. Alles zur Optimierung. Und dann sich auf dieses kranke US Gesundheitssystem beziehen. Da bist Du mal schneller unter der Erde wie de net guckn kannst. Und der Kantinenbürohengst überlebt Dich dreimal.
Hör auf dich mit deinen unkonstruktiven und dümmlichen Kommentaren zu blamieren. Ist mir ja schon peinlich.
 

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,390
Reaktionspunkte
5,751
Punkte
3,840
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm
@Klimmzugernie

Vielleicht würde Dir etwas weniger Stoff gut tun. Dann wärst Du wahrscheinlich auch nicht so aggresiv. Deine Verhalten ist, nennen wir es mal so, grenzwertig.

Dass Du Dir es herausnimmst zu urteilen, wo bei mir welche Beschwerde auch immer herkommt... Geschenkt.
Dass Du wohl nicht weißt, wer wie in D für gewisse Medikamente aufkommt... Entlarvend.
Dass Du versuchst, User, die Dein tun nicht gut finden, diffamierend in eine Ecke zu stellen... Das sagt mehr über Dich aus, als dass Dir es bewusst ist.

Das Ganze hier erinnert mich ein Wenig an das alte mattersofsize.com/deutscheforum, welches es leider von heute auf morgen nicht mehr gab. Dort gab es auch so "Hormonexperten" wie Dich und Mods, die diese verschachtelten "Anleitungen" aus triftigen Gründen entsprechend behandelten... Gut für Dich, dass wir nun hier sind.

Das Auftreten der entsprechenden User, die das Gleiche schon vor fast 20 Jahren propagandierten wie Du, war sehr ähnlich. Also wenn das das beschriebene "Besserfühlen" sein soll, dann fühl ich mich lieber schlecht. Das ist dann doch irgendwie sympathischer. :juggle:
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
@Klimmzugernie

Vielleicht würde Dir etwas weniger Stoff gut tun. Dann wärst Du wahrscheinlich auch nicht so aggresiv. Deine Verhalten ist, nennen wir es mal so, grenzwertig.

Dass Du Dir es herausnimmst zu urteilen, wo bei mir welche Beschwerde auch immer herkommt... Geschenkt.
Dass Du wohl nicht weißt, wer wie in D für gewisse Medikamente aufkommt... Entlarvend.
Dass Du versuchst, User, die Dein tun nicht gut finden, diffamierend in eine Ecke zu stellen... Das sagt mehr über Dich aus, als dass Dir es bewusst ist.

Das Ganze hier erinnert mich ein Wenig an das alte mattersofsize.com/deutscheforum, welches es leider von heute auf morgen nicht mehr gab. Dort gab es auch so "Hormonexperten" wie Dich und Mods, die diese verschachtelten "Anleitungen" aus triftigen Gründen entsprechend behandelten... Gut für Dich, dass wir nun hier sind.

Das Auftreten der entsprechenden User, die das Gleiche schon vor fast 20 Jahren propagandierten wie Du, war sehr ähnlich. Also wenn das das beschriebene "Besserfühlen" sein soll, dann fühl ich mich lieber schlecht. Das ist dann doch irgendwie sympathischer. :juggle:
Also alles in allem fällt mir auf dass du bis auf moralisches Überheblichkeitsgebahren nichts konstruktives beitragen kannst. Frage mich warum du von Anfang an auf Angriff gepolt warst. Fühlst du dich bedroht?
 

BigSchlong

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
05.07.2016
Themen
6
Beiträge
161
Reaktionspunkte
440
Punkte
381
PE-Aktivität
5 Jahre
BPEL
17,8 cm
NBPEL
15,9 cm
BPFSL
18,5 cm
Testo von aussen zuführen, egal ob gel oder spritze,
wird über kurz oder lang wohl dazu führen, dass der Körper die eigenproduktion noch mehr runterfährt,
und man dann zunehmende abhängig wird von dieser regelmässigen zufuhr von aussen.

aber die Pharma freut's !
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Testo von aussen zuführen, egal ob gel oder spritze,
wird über kurz oder lang wohl dazu führen, dass der Körper die eigenproduktion noch mehr runterfährt,
und man dann zunehmende abhängig wird von dieser regelmässigen zufuhr von aussen.

aber die Pharma freut's !
No big news
 
G

Gebamsl

Gelöschter Benutzer
Ja, der Ernie ist aggro von seinen Testoampullen. Merkt man sofort.
@Big Schlong
Es gibt ja so verblödete Ärzte, die erzählen Ihren Patienten, dass das zugegebene Testo nur ein extra Plus ist und der Körper die EIgenproduktion nicht herunterfährt. Natürlich Käse hoch 10. Es ist immer eine Substitution. Substitution heisst Ersatz. Setzte das Zeugs ab, ist in der Regel die Kacke am Dampfen.
Erholung der eigenen Achse ungewiss.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Eine Ersatztherapie ist nicht dafür gedacht beendet zu werden.

Des weiteren kann ich diese Anfeindungen überhaupt nicht nachvollziehen.
 

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm

joe

PEC-Genius (Rang 10)
Registriert
16.01.2017
Themen
3
Beiträge
1,390
Reaktionspunkte
5,751
Punkte
3,840
PE-Startjahr
Vor 2000
Körpergröße
178 cm
Körpergewicht
81 Kg
BPEL
22,0 cm
NBPEL
20,5 cm
EG (Base)
15,5 cm
EG (Mid)
14,5 cm
EG (Top)
14,1 cm

Klimmzugernie

PEC-Fachmann (Rang 5)
Registriert
12.11.2020
Themen
6
Beiträge
151
Reaktionspunkte
831
Punkte
380
PE-Aktivität
Einsteiger
Körpergewicht
100 Kg
BPEL
20,0 cm
NBPEL
18,0 cm
BPFSL
21,0 cm
EG (Mid)
13,7 cm
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten